YOGA - aber INTENSIV bitte!!!


NATÜRLICH erlebt jede(r ) eine Yogastunde ganz unterschiedlich INTENSIV.

Zu sehr hängt dieses Krtiterium von der/ dem Praktizierenden selbst ab-

dem körperlich, geistigen und seelischen Zustand, in dem sie/er in die Yogastunde eintritt.

Und so vieles mehr spielt dabei im Yogaunterricht selbst eine Rolle,

ob und wann und wodurch der Yogaunterricht als INTENSIV empfunden wird.

Dennoch - oder GERADE DESHALB! ;) steht für mich als Yoga Unterrichtende der Wunsch nach INTENSITÄT für meine SchülerInnen stets ganz oben auf der Liste meiner Stundenentwürfe und deren Absichten.


Auch ich selbst wünsche mir, wenn ich an einer Fortbildung, einem Event oder Ähnlichem teilnehme (oder einfach nur für mich Zuhause Yoga praktiziere), dass mein Yoga Erleben „ganz tief“ geht, EINGEHEND, DURCHDRINGEND und somit auf allen Ebenen erfahrbar wird – körperlich, geistig und seelisch.

Dazu gehört für mich ein fühlbar energetisierter, selbstwirksam bewegter Körper,

ein klarer, mal ruhiger, mal reger, aber stets fokussierter, KONZENTRIERTER Geist und